LHC/CMS Restart 2015

05.05.2015
CMS Event Display Tom McCauley

Heute morgen gegen halb zehn ist der Large Hadron Collider (LHC) nach zwei Jahren Wartung und Reparatur in Betrieb genommen worden. Der Beschleuniger hat Proton-Proton-Kollisionen an die LHC-Experimente ALICE, ATLAS, CMS und LHCb mit einer Strahlenergie von 450 Giga-Elektronenvolt (GeV) geliefert. Dies ist ein wichtiger Schritt auf dem Weg zu Kollisionen mit 6,5 Tera-Elektronenvolt (TeV) Strahl-, bzw. 13 TeV Schwerpunktsenergie. Das Bild zeigt eine der Proton-Proton-Kollisionen, die im CMS-Detektor nachgewiesen wurden, ein sogenanntes di-Jet-Ereignis. Die grünen Balken repräsentieren die im elektromagnetischen Kalorimeter deponierte Energie und die blauen repräsentieren die Energie im Hadron-Kalorimeter. Die Energie beträgt etwa 30 GeV in jedem Teilchenjet. (Text/Bild: CMS/Tom McCauley)