Historie

 

Chronik

Poster zur Institutsgeschichte

Ehemalige Institutsleiter

50. Geburtstag des Instituts 2013

Ein Besuch am CERN Ende 1982

 

Chronik

Chronik Titelseite R. Honecker

Herr Dr. Raimund Honecker, Akademischer Direktor i.R., hat die Geschichte des Instituts von seinen Anfängen an selbst miterlebt, seit dem Jahr 1955 als Diplomand bis zu seinem Ausscheiden im Jahr 1997 als Akademischer Direktor. Diese Niederschrift wurde in den Jahren 2010-2013 zu einem erheblichen Teil aus persönlicher Erinnerung geschrieben.

 
 

Poster zur Institutsgeschichte

Poster - Die frühen Jahre Dieter Rein

Dr. Dieter Rein hat die Geschichte des Instituts in Form von sechs Postern festgehalten. Diese Poster stehen hier als Download zur Verfügung.

Die frühen Jahre

Neutrale Ströme I

Neutrale Ströme II

Charm

W und Z

Quarks und Gluonen

 
 

Ehemalige Institutsleitung

Prof. Dr. Martin Deutschmann (Mai 1967 - Januar 1984) Nachruf Deutschmann
Prof. Dr. Günter Flügge (November 1986 - Dezember 2004)

 
 

50. Geburtstag am 16.9.2013

50. Geburtstag Oliver Pooth v.l.n.r.: Prof. S. Bethke, Prof. C. Wiebusch, R. Yogeshwar, Prof. S. Schael (oben), Prof. A. Stahl, Dr. D. Rein.

Am 16.9.2013 feierte das III. Physikalische Institut seinen 50. Geburstag. Zu diesem Anlass kamen über 150 aktuelle Mitarbeiter und Ehemalige, unter ihnen Ranga Yogeshwar, zu einem Festkolloquium im Hörsaal Physik zusammen.

Festschrift

  Ranga Yogeshwar im Gespräch mit einem Studenten Oliver Pooth Simon Weingarten (links), Ranga Yogeshwar (rechts)
 
 

Ein Besuch am CERN Ende 1982

Carlo Rubbia, links, und Simon van der Meer bekamen 1984 den Nobelpreis CERN Carlo Rubbia, links, und Simon van der Meer bekamen 1984 den Nobelpreis

Der Duft der Entdeckung: ein Besuch CERN Ende 1982

Lalit Sehgal erlebt eine erhöhte Spannung in der elektroschwachen Physik am CERN in den Wochen bis zur Entdeckung der W- und Z- Bosonen.

Artikel im CERN Courier (April 2013)